Best of Georgia & More Logo

Albert Mathier & Fils - Salgesch

Albert Mathier & Fils, Salgesch

Als erste Kellerei der Schweiz baut der Betrieb Trauben und Weine in traditionellen georgischen Qvevris (Tongefässen) aus, die in Georgien hergestellt und von dort in die Schweiz transportiert worden sind. Damit übernimmt die Weinfamilie Albert Mathier & Söhne in unserem Land die Pionierrolle bei der Wiederbelebung der ältesten, 8000 jährigen, von der UNESCO als geistiges Weltkulturerbe geschützten Weinbereitungsmethode der Welt.

Auf der Suche nach den Wurzeln des Weinbaus reiste Amédée Mathier 2008 nach Georgien, um verschiedene Kellereien und Privatwinzer zu besuchen, die Qvevri-Weine herstellten. Obwohl ihm nicht alles mundete – die natürliche Vergärung in Tongefässen ist delikat und kann Fehler verursachen – war er fasziniert von dieser archaischen Art, Wein herzustellen.

Ihm war klar, dass diese Weine eine völlig andere Sprache sprechen als die, die wir zu trinken gewohnt sind. Er beschloss, künftig auch Weine nach der traditionellen Art der Georgier herzustellen und importierte noch im selben Jahr acht Original Qvevris aus Georgien.

Die Weine von Albert Mathier & Söhne

Heute sind im und vor dem Keller zwanzig dieser Tongefässe unterschiedlicher Grössen im Boden vergraben. Das kleinste fasst 250 Liter, das grösste 2’500 Liter. Die Qvevris für die Vergärung befinden sich im Freien, sind also direkt im Rebberg eingebaut.

Seit 2009 wird in der Weinkellerei Albert Mathier & Fils SA Qvevri-Wein hergestellt. Die Trauben für den Amphore® kommen direkt nach der Ernte in die Qvevris und bleiben dort 12 Monate (für O-Orange 3 Monate).

Still und leise vergärt der Most mit den Trauben. Die Trübstoffe sinken langsam ab, bis der Wein im darauffolgenden Sommer geklärt ist. Er wird aus den Qvevris abgepumpt, für ein weiteres Jahr im Akazienholzfass gelagert und erlangt seine Klarheit ohne Filtration. Anschliessend kommt der Wein in die Flasche. Amphore® ist eine eingetragene Marke der Albert Mathier & Söhne AG.

„Nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie sich auf diese Weine ein. Nur so offenbart er Ihnen sein Wesen. Dieser Wein findet Sie – nicht Sie ihn“. Zitat Amédée Mathier

Nächste öffentliche Anlässe um georgische Weine in Gesellschaft zu entdecken


Mittwoch, 26. Februar 2020, 18.00 Uhr, in Bern

In Zusammenarbeit mit dem Reiseveranstalter «edelline» veranstalten wir einen Informations- und Themenabend mit Degustation georgischer Weine.

Ort: Restaurant «le beizli», Könizstrasse 161, 3097 Bern-Liebefeld
Kosten: CHF 25.-/Person, inkl. alle Getränke, Weindegustation und georgisches Buffet.
Der Betrag ist am Anlass bar zu bezahlen

Anmeldung direkt bei edelline

Dienstag, 17. März 2020, 19.30 Uhr, in Zofingen

Themenabend mit Degustation georgischer Weine in Zusammenarbeit mit den Weinfreunden St. Martin.

Ort: Hotel Zofingen, Kirchplatz 30, 4800 Zofingen
Kosten: Für Mitglieder CHF 70.-, für Nichtmitglieder CHF 80.-/Person. Im Anschluss an die Degustation gibt es ein gemeinsames Abendessen.
Der Betrag ist im Voraus einzuzahlen – Infos erhalten Sie bei der Anmeldung.
Melden Sie sich frühzeitig an, da nur noch wenige Plätze frei sind.

Anmeldung bis spätestens 10.3.2020

Donnerstag, 19. März 2020, 18.30 Uhr, in Nuolen am Zürichsee

Themenabend mit Degustation georgischer Weine und georgischen Häppchen.

Ort: Clerc & Bamert, Rüteli 3, 8855 Nuolen (unterhalb des Golfplatzes Nuolen)
Kosten: CHF 35.-/Person.
Der Betrag ist am Anlass bar zu bezahlen.
Melden Sie sich frühzeitig an, die Anzahl Plätze ist beschränkt.

Anmeldung bis spätestens 29.2.2020

Anfrage Georgische Weine in Gesellschaft entdecken

Auf Anfrage führen wir gerne Themenabende mit Degustationen für grössere Gruppen (ab ca. 20 Personen) durch, z.B. für Weinclubs oder Reisegruppen, die auch an weiterreichenden Informationen über Georgien interessiert sind.

Anfrage

Über Best of Georgia & More

Mehr erfahren

Biologischer Tee aus Georgien

Mehr erfahren